Wohnungsbauprämie ab 2021

Mehr Prämie für mehr Wohnglück.

Bausparen wird ab 2021 nochmals attraktiver. Die Prämie steigt auf 10 % - die Fördersumme erhöht sich - die Einkommensgrenzen werden angehoben.

  ab 01.01.2021 bis 31.12.2020
  Alleinstehend Verh./Verpart.* Alleinstehend Verh./Verpart.*
Jährlich geförderte Sparleistung 700 € 1.400 € 512 € 1.024 €
Höhe der Prämie 10 % 10 % 8,8 % 8,8 %
Maximale Prämie
70 € 140 € 45,06 € 90,11 €
Einkommensgrenze (es gilt das zu versteuernde Einkommen, der Bruttolohn kann deutlich höher sein) 35.000 € 70.000 € 25.600 € 51.200 €

* Eingetragene Lebenspartner gemäß Lebenspartnerschaftsgesetz.

Anspruch auf die attraktive Prämie haben Sie, wenn Sie einen Bausparvertrag abschließen und folgende Bedingungen einhalten:

  • Ständiger Wohnsitz in Deutschland
  • Mindestalter von 16 Jahren – dadurch ist die Wohnungsbauprämie auch für junge Menschen attraktiv
  • Sparleistung von mindestens 50 Euro pro Jahr
  • Einhalten der Einkommensgrenzen für Wohnungsbauprämie
  • Verwendung des geförderten Bausparvertrags ausschließlich für wohnwirtschaftliche Zwecke 

Deutlich mehr Verdienst möglich.

Die Einkommensgrenzen für die Gewährung der Wohnungsbauprämie beziehen sich auf das zu versteuernde Einkommen. Das entspricht bei Arbeitnehmern überschlägig folgendem Bruttoarbeitslohn in 2020 (in Klammer die voraussichtlichen Werte ab dem Jahr 2021):

Bruttoarbeitslohn keine Kinder 1 Kind 2 Kinder 3 Kinder
Alleinstehende 31.900 € (43.400)
38.800 € (50.300)
43.800 € (55.300) 48.700 € (59.900)
Verheiratete - 1 Arbeitnehmer 62.100 € (82.700) 70.400 € (90.400) 78.800 € (98.200) 86.900 € (106.000)
Verheiratete - 2 Arbeitnehmer 63.900 € (86.900) 73.100 € (96.000)
82.500 € (105.400) 91.800 € (114.600)

Unser Tipp: Wer vermögenswirksame Leistungen erhält, aber die Einkommensgrenzen für die Arbeitnehmersparzulage überschreitet, kann für die vermögenswirksamen Leistungen auch die Wohnungsbauprämie beantragen. Eine Doppelförderung ist allerdings nicht möglich.


Quelle: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG