Marktbereichsleiter Michael Zinnecker überreicht Schulleiterin Claudia Schlosser und der Vorsitzenden des Elternbeirats Gesine Weiß den Schulförderpreis für die Grundschule an der Fürstenstraße in Kempten (von rechts).

Schulförderpreis 2021

Für besondere Projekte zeichnet die Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu eG jährlich Schulen aus Kempten und dem Oberallgäu mit dem Schulförderpreis aus. 2021 stand besonders das Thema NACHHALTIGKEIT im Fokus.

Diese vier Schulen konnten mit ihren Projekten überzeugen:

Grundschule an der Fürstenstraße

1.000 € für den "Lebendigen Schulgarten"

Die Grundschule an der Fürstenstraße in Kempten hat den Pausenhof zu einem lebendigen Schulgarten umgestaltet. Neben Wildblumenbeeten finden sich Beerensträuche, Apfelbäume, Insektenhotels oder Kräuterbeete. Oftmals ist den Kindern der Kreislauf von Säen, Wachsen und Ernten nicht mehr geläufig und soll im Schulgarten hautnah erlebbar gemacht werden. Schulleitung und Elternbeirat haben sich mit zahlreichen Eltern und Kindern engagiert, damit diese vielfältige grüne Insel inmitten der Stiftstadt entstehen konnte. Mit dem Schulförderpreis von 1.000,- Euro werden weitere Projekte wie ein Rasthaus oder ein Balancierpfad realisiert.

Albert-Schweitzer-Schule Sonthofen

1.000 € für das Projekt "Umwelthelden"

Die Albert-Schweitzer-Schule startete ihre „Umwelthelden“ mit einer Projektwoche. Schwerpunkt dabei war der Umweltschutz vor Ort: Plastik vermeiden, Energie sparen, CO2 einsparen, Müll in Weltmeeren, Elektroschrott. Die Kinder übten mit bewusstem Einkaufen das Müllvermeiden und gestalteten eine „Plastikplanet“-Skulptur zur Sensibilisierung in Bezug auf die verschmutzten Weltmeere. Außerdem errichteten die Schülerinnen und Schüler eine Handy-Sammelbox für Sonthofen und nahmen an der Aktion "Stadtradeln" teil.

Staatliche Realschule an der Salzstraße

500 € für "Künstlerische Ostergrüße an Senioren in Corona-Zeiten“

Die Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Realschule an der Salzstraße erstellten in den Wochen vor Ostern 250 künstlerische Ostergrüße für Senioren im Raum Kempten. Sie kooperierten dabei mit der Stadt Kempten, welche die Ostergrüße verteilte. Positives Feedback erhielten die jungen Künstler vor allem durch die Senioren, die in Zeiten von Corona oftmals unter eingeschränkten Besuchen, Gesprächen oder sozialen Kontakten leiden.


 

Mittelschule Immenstadt

500 € für das Projekt "Vertraut werden mit Immenstadt“

Die „Deutsch-Klasse“ der Mittelschule Immenstadt, das heißt Schüler mit Migrationshintergrund, übernimmt jährlich ein besonderes Projekt. „Vertraut werden mit Immenstadt“ startete bereits 2020 und verfolgt vor allem soziale Nachhaltigkeit. Schülerinnen und Schüler als sogenannte „Neubürger/innen“ führten wöchentliche Exkursionen in die Natur, zu kulturellen Einrichtungen oder zu Geschäften durch (Burgruine, Viehscheid oder Unverpackt-Laden …). Außerdem gestaltete die „Deutsch-Klasse“ eine Wanderausstellung mit Lieblingsorten, die in einer Vernissage den Stadträten vorgestellt und in diversen Immenstädter Geschäften präsentiert wurde.